glückliche Kinder in Indien

Sophie | Indien

Wir haben eine Spende ins Township Kaelitsha in Suedafrika gebracht.

Michi | Südafrika

Die Geschichte von amodini begann im Frühjahr 2013 mit einer Reise nach Indien, während der die Gründerin Sophie Neuhaus bei der gemeinnützigen indischen Nichtregierungsorganisation Sambhali Trust mit Sitz in Jodhpur einen Freiwilligendienst leistete. In dem kleinen Dorf Setrawa in der Wüste Thar unterrichtete sie Kinder aus sozial benachteiligten Verhältnissen in Englisch und Mathematik und half so mit, insbesondere den dort lebenden „unberührbaren“ Mädchen einen Zugang zu Bildung zu verschaffen.

Während dieser Zeit erlebte sie, welche positiven Auswirkungen die etablierten „Women Empowerment“-Projekte des Sambhali Trusts auf die indischen Frauen und ihre Familien haben. Sie erkannte, dass ein wesentlicher Schlüssel zur wirksamen Bekämpfung von Armut und zur nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung in der Stärkung der Frauen liegt.

Die vielfältigen Erlebnisse und Eindrücke dieser Reise haben Sophie tief berührt und ihr Leben verändert. Nach ihrer Rückkehr beschloss sie, ihre bisherige Arbeitsstelle in einem großen Wirtschaftsberatungsunternehmen aufzugeben und ihren Teil zur Unterstützung von Frauen in Entwicklungsländern beizutragen. Daraus entstand die Idee, ästhetisch schöne und modische Produkte in hoher Qualität in Deutschland zu verkaufen, die von Menschen und insbesondere Frauen in Entwicklungsländern unter fair trade Bedingungen hergestellt werden. So erhalten die Kunsthandwerker/-innen die Möglichkeit, ihre Produkte weiterzuentwickeln und den Lebensunterhalt ihrer Familien nachhaltig zu sichern.

Sophie nannte ihre Firma „amodini“, was auf Indisch „glückliches Mädchen“ bedeutet. Zusammen mit ihrer Freundin und ersten Mitarbeiterin Michi, einer Grafikdesignerin, begann sie, weltweit nach geeigneten Projekten und Produkten zu suchen. Der Online-Shop startete am 2. Mai 2014.